tonAARt : Klavierabend mit Erika LeRoux

Am 30. August wird Erika LeRoux in der Reihe tonAART in Wehen Klavierwerke von Franz Schubert, Alexander Skriabin, Frédéric Chopin und Franz Liszt interpretieren. Nachdem sie bereits zwei Mal im Trio mit dem Taunussteiner Cellisten Tobias Galler und dem Violinisten Karl-Heinz Schultz – beide arbeiten im Hessischen Staatsorchester – in der Reihe tonAARt zu Gast war, ist sie nun mit einem Solo-Klavierabend zu hören.

Achtung: Leider mussten bei bei diesem und dem nächsten tonAARt-Konzert terminliche Änderungen vorgenommen werden. Der Liederabend mit dem Bassbariton Lukas Eder, begleitet von Jens Barnieck wurde auf Freitag, 8. November 2019 verlegt.

Erika le Roux, geboren in Johannesburg/Südafrika, erhielt ihre pianistische Ausbildung an der Universität Südafrika in Pretoria (Performers Licentiate in Klavier und in Liedbegleitung und Kammermusik) und ist Preisträgerin der Internationalen Klavierwettbewerbe in Pretoria und Montevideo. 1992 gewann sie den von der Unesco vergebenen Grand Prix de la Ville de Dakar. Seit 1994 lebt sie in Deutschland und entwickelte hier eine vielfältige Tätigkeit als Kammermusik-Pianistin und Liedbegleiterin. Sie konzertierte in Deutschland u.a. beim Schleswig-Holstein-Festival, Rheingau-Musik-Festival, Wiesbadener Maifestspiele, Wiesbadener Mozartgesellschaft. Ihre pianistische Laufbahn ist durch Einspielungen von CD’s und Aufnahmen bei Funk- und Fernsehanstalten dokumentiert.

Zum Einlass ab 19:00 Uhr gibt es einen Begrüßungssekt; um 19:30 Uhr beginnt das Konzert im Forum der vr bank Untertaunus, Mainzer Allee 19 in Taunusstein-Wehen. Veranstalter der Reihe ist die evangelische Kirchengemeinde Taunusstein-Wehen.

Karten zu 12.- sind ab sofort im Vorverkauf in der Filiale der vr bank, Mainzer Allee 19 erhältlich. Restkarten, sofern verfügbar, gibt es zu 15.-€ an der Abendkasse.

tonAARt – Festkonzert zum 300. Geburtstag von Breitkopf & Härtel

Am 24. Mai 2019 wird das nächste Konzert in der Reihe tonAARt stattfinden – ein Festkonzert zum 300. Geburtstag des weltbekannten, traditionsreichen Musikverlages Breitkopf & Härtel. Der Verlag war 1719 in Leipzig gegründet worden und musste in großer Eile vor dem Bombenhagel am Ende des 2. Weltkrieges evakuiert werden und umziehen – nach Wiesbaden, wo sich heute der Hauptsitz befindet. In Taunusstein-Wehen befindet sich die Abteilung Auslieferung/Kundendienst, die Abteilung Orchester und Bühne und die Abteilung Produktion (Herstellung/Produktion).

Als Gastrednerin für dieses Konzert konnte die ehemalige Eigentümerin und Verlagsleiterin Lieselotte Sievers gewonnen werden. Als Nachfahrin Pauline Härtels und als Tochter des damaligen Miteigentümers des Leipziger Musikverlages von Hase, hat Frau Sievers den Umzug in den Kriegswirren als Jugendliche erlebt. Neben ihrer Ausbildung als Musikalienhändlerin hat sie selbst nach dem Krieg Violine in Freiburg studiert. Sie wird Geschichten und die Geschichte des Musikverlags lebendig erzählen, unterbrochen von Musik aus dem Verlagsprogramm von Breitkopf & Härtel.

Für den musikalischen Teil des Abends wird extra für dieses Konzert der französische Star-Geiger Romuald Grimbert-Barré aus Paris nach Taunusstein kommen. Grimbert-Barré stammt aus einer französischen Musikerfamilie und hat viele internationale Wettbewerbe gewonnen, darunter in China (Qingdao) oder den Oistrach-Wettbewerb in Moskau. Kürzlich erhielt er vom französischen Übersee-Ministerium die Auszeichnung “Talents de l’Outre-mer.” Begleitet wird er von dem Pianisten Jens Barnieck. Jens Barnieck spielt Solo- und Kammermusikkonzerte im In- und Ausland und ist Partner namhafter Musiker*innen. Die beiden Musiker werden in diesem Jahr eine CD für das Label toccata classics in London einspielen.

Zum Einlass ab 19:00 Uhr gibt es einen Begrüßungssekt; um 19:30 Uhr beginnt das Konzert im Forum der vr bank Untertaunus, Mainzer Allee 19 in Taunusstein-Wehen. Veranstalter der Reihe ist die evangelische Kirchengemeinde Taunusstein-Wehen.

Der Kartenvorverkauf zu 12.-€ ist in der Filiale der vr bank, Mainzer Allee 19. Restkarten gibt es zu 15€ an der Abendkasse.

Weitere Termine der Reihe tonAARt für 2019 sind: Freitag, 30. August mit der Pianistin Erika Le Roux und Freitag, 8. November mit dem Bassbariton Lukas Eder und Jens Barnieck am Klavier. Einlass ist auch hier jeweils ab 19:00 Uhr. Der Beginn der Konzerte ist 19:30 Uhr.

tonAARt – Natürlich Grau – Lieder einer Frau

Die Sängerin und Songwriterin Misha (Michaela Steinhauer, Bleidenstadt) präsentiert ihr aktuelles Soloprogramm.

Die Sängerin / Songwriterin und Komponistin Misha (Michaela Steinhauer) hat den Großteil ihres musikalischen Lebens in Russland und den USA verbracht, wo sie Jazzgesang studierte und mit Jazzgrößen wie Wallace Roney, Orrin Evans, Hendrik Meurkens, Roman Stolyar, Alexey Kruglov und vielen anderen bisher acht CDs aufnahm, tourte und auftrat. Vor etwa einem Jahr zog es sie zurück nach Deutschland, um wieder Wurzeln zu fassen. Sie fand ihre neue Heimat in Taunusstein.

Seit langem schreibt Misha neben ihrem englischen Jazzrepertoire auch deutschsprachige Lieder und Musicals. Nun hat sie sich einen Traum erfüllt: sie hat diese größtenteils nie veröffentlichte Material durchgesehen, überarbeitet, einige neue hinzugefügt und zu ihrem ersten Soloprogramm zusammengefasst.

Singend und sich am Klavier begleitend erzählt sie Lebensgeschichten aus einem typisch weiblichen Blickwinkel: humorvoll, melancholisch und bittersüß malt sie Tonbilder von alltäglichen Situationen, die so zu kostbaren Schmuckstücken werden. Der Blick einer jungen Mutter auf ihr Kind oder der der alten vereinsamten Dame aus dem Fenster, der tägliche Kampf einer Alleinstehenden und das Geschenk alter Liebe und Freundschaft sind ebenso ihre Sujets wie das Wetter, Trauer und der zum Scheitern verurteilte Versuch, Ordnung in sein Leben zu bringen.

Ihr Stil ist eklektisch. Sie bedient sich sowohl beim Jazz als auch bei der Klassik und beim Chanson und strickt daraus ihre eigene emotionale Klangwelt. So lädt sie die Zuhörer ein, sich gleichermaßen zu verlieren wie zu finden, vor allem aber zu genießen.

Eintritt: im Vorverkauf 12.-, an der Abendkasse 15.-, ermäßigt 10.-.
Vorverkauf jeweils ab zwei Wochen vor dem Konzert in der vr-Bank,
Mainzer Allee 19

tonAARt – Natürlich Grau – Lieder einer Frau

Das erste Konzert 2019 in der Reihe tonAARt im Forum der vr-Bank Wehen findet am Freitag, 22. März 2019 um 19:30 Uhr statt.

Achtung: Dieses Konzert ist AUSVERKAUFT. An der Abendkasse wird es KEINE Restkarten geben

Zu Gast ist dieses Mal die Jazzsängerin und Songwriterin Misha mit ihrem neuen Soloprogramm: Natürlich Grau – Lieder einer Frau

Die Sängerin / Songwriterin und Komponistin Misha (Michaela Steinhauer) hat den Großteil ihres musikalischen Lebens in Russland und den USA verbracht, wo sie Jazzgesang studierte und mit Jazzgrößen wie Wallace Roney, Orrin Evans, Hendrik Meurkens, Roman Stolyar, Alexey Kruglov und vielen anderen bisher acht CDs aufnahm, tourte und auftrat. Vor etwa einem Jahr zog es sie zurück nach Deutschland, um wieder Wurzeln zu fassen. Sie fand ihre neue Heimat in Taunusstein.
Seit langem schreibt Misha neben ihrem englischen Jazzrepertoire auch deutschsprachige Lieder und Musicals. Nun hat sie sich einen Traum erfüllt: sie hat diese größtenteils nie veröffentlichte Material durchgesehen, überarbeitet, einige neue hinzugefügt und zu ihrem ersten Soloprogramm zusammengefasst.
Singend und sich am Klavier begleitend erzählt sie Lebensgeschichten aus einem typisch weiblichen Blickwinkel: humorvoll, melancholisch und bittersüß malt sie Tonbilder von alltäglichen Situationen, die so zu kostbaren Schmuckstücken werden. Der Blick einer jungen Mutter auf ihr Kind oder der der alten vereinsamten Dame aus dem Fenster, der tägliche Kampf einer Alleinstehenden und das Geschenk alter Liebe und Freundschaft sind ebenso ihre Sujets wie das Wetter, Trauer und der zum Scheitern verurteilte Versuch, Ordnung in sein Leben zu bringen.
Ihr Stil ist eklektisch. Sie bedient sich sowohl beim Jazz als auch bei der Klassik und beim Chanson und strickt daraus ihre eigene emotionale Klangwelt. So lädt sie die Zuhörer ein, sich gleichermaßen zu verlieren wie zu finden, vor allem aber zu genießen.

Karten für diese Veranstaltung sind ab 11. März für 12 € im Vorverkauf erhältlich in der Wehener Hauptfiliale der vr-Bank Untertaunus, Mainzer Allee 11. Mögliche Restkarten gibt es an der Abendkasse (15 €).
Einlass ist ab 19.00 Uhr mit einem Begrüßungssekt, das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.
Veranstalter ist die Evangelische Kirchengemeinde Taunusstein-Wehen. Weitere Informationen zu dem Konzert und der Konzertreihe gibt es unter www.taunussteiner-kantorei.de.