Johann Heinrich Rolle: Oratorium auf Weihnachten

[singlepic=685,320,240,,center]

Passt in kein Schema und wäre kein Thema – hätte sich nicht die Taunussteiner Kantorei des “Oratoriums auf Weihnachten” von Johann Heinrich Rolle angenommen und so in Wehen eine kleine Rokoko-Oper voll Eleganz und Leichtigkeit präsentiert.

So schreibt Friedbert Wolter vom Aar-Boten über das Konzert der Taunussteiner Kantorei am vergangenen Sonntag. Lesen Sie den ganzen Artikel hier online

Zwischen Händel und Haydn, so könnte man die Musik des heute fast vergessenen Komponisten Johann Heinrich Rolle beschreiben. Er stand zunächst als Bratscher im Dienst in der Hofkapelle von Friedrich II in Berlin. Im Jahre 1746 wurde er Kantor der St. Johannis-Kirche in Magdeburg, später dann als Kantor des Gymnasiums. Im Sinne der Aufklärung gab er dem Musikleben in Magdeburg viele neue Impulse: so entwickelte die Stadt als eine der ersten Nicht-Residenzstädte öffentliche Konzerte von überregionaler Bedeutung.

Sein „Oratorium auf Weihnachten“ ist ein überraschend kontrastreiches Werk voller Eleganz und Leichtigkeit. In der Form folgt es dem „klassischen“ Oratorientyp Bachscher Prägung.

Mitwirkende:
Sigrid Dege, Sopran
Katrin Pohl, Alt
Patrick Hurley, Tenor
John Holyoke, Bass

Taunussteiner Kantorei
Mitglieder des Orchesters des
Hessischen Staatstheaters Wiesbaden

Leitung: Thomas Wächter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.