3. Hohensteiner Orgelwanderung

[photopress:orgel-db-schwal1.jpg,thumb,alignright]Aufgrund des regen Interesses findet 2006 die Hohensteiner Orgelwanderung bereits zum 3. Mal statt.

Unter dem Thema „Musikalischer Mittelrhein – Orgelmusik aus Barock und Romantik“ startet die Orgelwanderung am Sonntag, 16.07.2006 um 14.00 Uhr mit einem Konzert an der historischen Orgel von 1789 in der evangelischen Kirche Born. Dort erklingen musikalische Raritäten aus dem ehem. Kloster Eberbach und den Residenzen in Koblenz-Ehrenbreitstein und Bonn. Um 15.00 wird nach Adolfseck gewandert. Um 16.00 Uhr erklingt dort in der evangelischen Kirche Orgelmusik der Spätromantik aus Mainz, Boppard und Köln. Nach einer weiteren kurzen Wanderung wird um 18.00 Uhr die Martin-Luther-Kirche in Bad Schwalbach erreicht. Im Rahmen einer musikalischen Andacht erklingen dort an der Stumm-Orgel aus dem Jahr 1846 Orgelwerke der Biedermeier-Zeit aus Wiesbaden und Bonn. Die Andacht hält Pfarrer Rüdiger Müller-Gerbes. Nach der Andacht besteht Rückfahrgelegenheit nach Born mit dem Hohensteiner Bus´je.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, es wird um Spenden gebeten.
Nähere Informationen und Anmeldung unter 06120 – 97 26 36 (Pfrin. Klingelhöfer) oder 06120 – 90 80 33 (M. Franz). Spontane Teilnahme ohne Anmeldung – auch nur an einem oder zwei Konzerten – ist selbstverständlich möglich.


Das Mittelrheingebiet ist zwar als Weltkulturerbe bekannt, Orgelmusik aus dieser Region ist jedoch heute fast vergessen. Das war nicht immer so: Bis etwa 1800 kannte jeder Musiker die drei Residenzen Mainz, Koblenz-Ehrenbreitstein und Bonn. Nach dem Abzug der napoleonischen Truppen galt es zunächst, kirchlich und wirtschaftlich Aufbauarbeit zu leisten – ein schwieriges Umfeld für Kirchenmusik, das sich erst gegen Ende des 19. Jh. im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwunges der Gründerzeit wieder verbesserte. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie zu Unrecht vergessene musikalische Schätze unserer Kulturgeschichte an gut erhaltenen historischen Orgeln in kunstgeschichtlich wertvollen Kirchen.

Die Hohensteiner Orgelwanderung möchte Musik, Orgeln, Kirchenbauten und die sie umgebende Landschaft zu einer neuen Einheit verbinden. Bewegung und Zuhören, Aktivität und Innehalten – Gegenpole, die sich nicht ausschließen, sondern ergänzen, jeweils Raum bieten, das zuvor Erlebte zu reflektieren.
Wir laden Sie herzlich ein, sich einen Sonntagnachmittag Zeit für diese spannende Reise zu nehmen, und freuen uns schon auf Sie !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.