Schlagwort-Archive: Mendelssohn

Willkommen süßer Bräutigam

Am Sonntag, den 22. Dezember 2013 um 16.00 Uhr musizieren das Vokalensemble für Hohe Stimmen „arSoni wiesbaden“ und der Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg (Kulturpreisträger der Landeshauptstadt Wiesbaden) in der Ev. Kirche Wehen.

Auf dem Programm stehen meist unbekannte Kantaten und Motetten des 17. – 19. Jahrhunderts für Chor, Solo-Sopran und Streicher-Ensemble, die die gesamte Adventszeit bis hin zum bevorstehenden Weihnachtsfest beschreiben. Zur Aufführung kommen Werke unter anderen von Jan Dismas Zelenka, Michael Haydn, Vincent Lübeck, Felix Mendelssohn Bartoldy und Michael Praetorius.

Die beiden Chöre, die häufig auch als gemischtes Ensemble musizieren, überraschen Ihr Publikum häufig durch ungewöhnliche und innovative Programme und bieten immer wieder unter der Leitung ihres Dirigenten Holger Wittgen einen Hörgenuss auf höchstem Niveau. So sind ihre Konzerte fester Bestandteil des Wiesbadener Konzertlebens.

Wer die Adventszeit besinnlich und so kurz vor Weihnachten auch schon ein wenig festlich verbringen will, dem können die beiden Chöre ein erbauliches Konzert versprechen, bei dem das Publikum auch die eine oder andere Gelegenheit mitzusingen bekommt.

Sonntag, 22. Dezember 2013, 16.00 Uhr
Ev. Kirche Wehen
65232 Taunusstein, Mainzer Allee 15

Willkommen süßer Bräutigam – Chormusik zu Advent und Weihnachten
Motetten und Kantaten für Sopran, Chor und Orchester
von Jan Dismas Zelenka, Michael Haydn, Vincent Lübeck,
Felix Mendelssohn Bartoldy, Michael Praetorius u.a.

Mitwirkende:
• Ursula Thies, Sopran
• arSoni wiesbaden – Vokalensemble für Hohe Stimmen
• Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg
• Capella Mons Solaris – Mitglieder des Hess. Staatsorchester Wiesbaden
Leitung: Holger Wittgen

www.maennerkammerchor.de
www.arsoni-wiesbaden.info

Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Wehen
Eintritt: 12,- €
Vorverkauf: Heep schreiben & schenken

 

Mainzer Figuralchor in St. Peter auf dem Berg

Der Mainzer Figuralchor ( Leitung: Stefan Weiler ) konzertiert am Samstag, den 16. April 2011, um 19 Uhr in der evangelischen Kirche St. Peter auf dem Berg.

Der Chor begeistert seit 31 Jahren sein Publikum in Mainz und Umgebung, aber auch auf Auslandsreisen, bei internationalen Wettbewerben und mit CD Einspielungen fand der Chor besondere Anerkennung. Mit dem Passionskonzert mit Werken von Schütz ( Musikalische Exequien ), Praetorius, Mendelssohn, Brahms, Reger und Kaminski möchte der Mainzer Figuralchor die Zuhörer auf die Karwoche einstimmen.

Zur Homepage des Mainzer Figuralchors

Eintritt: 10.- Euro
Vorverkauf: Inge Beck 06128/41140

Rückblick: Abendgottesdienst mit der Taunussteiner Kantorei

Der Auftritt der Taunussteiner Kantorei bereicherte gestern den Abendgottesdienst.
In der Eingangsliturgie waren Psalm 100 von Felix Mendelssohn Bartholdy und das Kyrie (Herr, erbarme dich) von Albert Becker zu hören.

Auf das Glaubensbekenntnis folgte „Danket dem Herrn“ von Heinrich von Herzogenberg und zum Ende des Gottesdienstes erklang das Abendlied von Josef Rheinberger.

Nach dem Gottesdienst wurde Kantor Thomas Wächter zu seinem 15-jährigen Jubiläum als Kirchenmusiker in der Evangelischen Kirchengemeinde Wehen gratuliert und ihm gedankt. Die Kirchenvorstandsvorsitzende Sabine Schmidt würdigte seine engagierte Arbeit in einer kleinen Ansprache, bevor sie ihm neben einer Urkunde noch ein Geschenk überreichte.
Im Anschluss nutzten die Besucher die Gelegenheit, Thomas Wächter bei einem Glas Sekt persönlich zu gratulieren.

Wer nur den lieben Gott lässt walten

Mendelssohn-Chorprojekt 2009
Zum 200. Geburtstag des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy wurde dessen Choralkantate “Wer nur den lieben Gott lässt walten” für Chor, Streicher und Sopran-Solo in einem

Abendgottesdienst
am Sonntag, 17. Mai um 18 Uhr
in der Ev. Kirche Wehen

aufgeführt.

Mendelssohns Kantate entstand im Jahre 1829, also zeitlich in unmittelbarer Nähe zu seiner Wiederaufführung von Bachs Matthäuspassion. Die Kantate zeugt von der intensiven Beschäftigung des jungen Komponisten mit Bachs Tonsprache. Mendelssohn lässt in seiner Vertonung den Text des bekannten Kirchenlieds von Georg Neumark neu erfahrbar werden.

Die 65 Sängerinnen und Sänger des offenen Chorprojekts der Ev. Kirchengemeinde Wehen haben sich unter der Leitung von Kantor Thomas Wächter zu einem klangewaltigen Ensemble zusammengefunden. Die Sopranistin Sigrid Dege sang eine Solofassung von Mendelssohns Psalmvertonung „Hör mein Bitten“. Begleitet wurde der Chor von Streichern des Orchesters des hessischen Staatstheaters Wiesbaden.
Liturgie und Predigt: Pfarrerin Ingrid Wächter

Offenes Chorprojekt zum Mendelssohn-Jahr

449px-mendelssohn_bartholdy_0.jpgKantor Thomas Wächter bietet nach den Osterferien ein offenes Chorprojekt für alle sangesfreudigen Menschen an. Zum 200. Geburtstag des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy wird seine Choralkantate „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ für Chor, Streicher und Sopran-Solo einstudiert und aufgeführt.

Die Proben beginnen am

Mittwoch, 22. April um 20 Uhr im
Ev. Gemeindehaus in Wehen.

Aufgeführt wird das Werk in einem Abendgottesdienst am Sonntag, 17. Mai um 18 Uhr in der Ev. Kirche Wehen.

Anmeldung bei Thomas Wächter, Tel. 06128-983057 oder per mail:

Ihre Name

Ihre E-mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

Das Orgelduell

[photopress:plakat_orgelduell_small.jpg,thumb,alignleft]

Pfingstmontag, 28. Mai 2007, 18:00 Uhr
Reformationskirche Bad Schwalbach &

Sonntag, 3. Juni 2007, 18:00 Uhr
Ev. Kirche Wehen

Ein Duell der ganz besonderen Art planen die beiden Kirchenmusiker Verena Zahn und Thomas Wächter: Musik für zwei Orgeln – also Orgelmusik im Surround-Sound.

Der Brauch des „Duello per Organo“ entstand im barocken Venedig. In Anlehnung an die Tradition der mehrchörigen Instrumentalmusik wurde bei diesen „Duellen“ wahrscheinlich auch virtuos improvisiert. Bekannt sind solche Wettstreits auch von anderen Tasteninstrumenten: wie z.B. von Treffen zwischen Scarlatti und Händel oder dem geplanten Zusammentreffen von Bach und Marchand.

Bei diesem Duell steht weniger der Wettbewerb als vielmehr die Musik und das Klangerlebnis für die Zuhörer im Mittelpunkt.

Es erklingen Werke von Bach (Konzert für 2 Cembali BWV 1061), Händel (Orgelkonzert g-moll, opus 4 Nr.1) und Mendelssohn. Ausserdem gibt es zwei Stücke zeitgenösischer Komponisten: Peter Planyavsky’s „3 ernste Gespräche“, und Petr Eben’s „Duo“.
Beide Interpreten haben auch eigens für dieses Programm Stücke für zwei Orgeln arrangiert.

Musiziert wird an der Förster & Nicolaus-Orgel (Bad Schwalbach) bzw. der Voigt-Orgel (Taunusstein) und an der Truhenorgel des Ev. Dekanats Bad Schwalbach.

Eintritt frei!

Orgel mit Surround-Sound
Den Bericht aus dem Aar-Boten vom 30. Mai 2007 finden sie hier!