Die Truhenorgel

Es ist soweit,
nach Jahren der Planung, der Entscheidung für einen Orgelbauer und der Bauzeit ist die neue Truhenorgel des Ev. Dekanates Bad Schwalbach seit Pfingsten 2005 „im Dienst“.

Truhenorgel Wehen

 

Das Instrument besitzt 3 ½ Register und ist sehr kompakt gebaut, was es möglich macht, die Orgel auch in anderen Kirchen einzusetzen. Orgelbauer Matthias Wagner aus Obrigheim-Albsheim hat mit der Disposition und der Intonation der Register wieder einmal bewiesen, dass die bloße Anzahl der Register kein Qualitätsmerkmal ist.

Eine Besonderheit dieser Orgel ist das Register Flaut Travers 8′, einer überblasenden Flöte im Diskantbereich, die sehr gut für solistische Passagen eingesetzt werden kann. Ebenfalls selten in einer Truhenorgel zu finden ist ein Principal 4′. Er gibt dem Klang Fülle und Volumen.

Die kleine Orgel ist ein vollwertiges Instrument, geeignet nicht nur zum Continuospiel bei Konzerten sondern auch zum solistischen Spiel oder zur Gemeindebegleitung.

Truhenorgel Wehen

 

 

 

 

 

Die Disposition:
Bourdon 8′
Principal 4′
Octav 2′
Flaut Travers 8′ (diskant)

alle Register geteilt in Bass/Diskant
Transponiereinrichtung

Die neue Orgel wurde mit einem Einweihungskonzert am Sonntag, den 12. Juni 2005 um 18 Uhr in der Ev. Kirche Wehen eingeweiht.

 

Weitere Seiten zum Thema Orgel:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.