Über Grenzen hinweg… Weltreligionen im musikalischen Trialog

Sonntag, 25.02.2018, 19:00 Uhr
Evangelische Kirche Wehen

Über Grenzen hinweg…
Weltreligionen im musikalischen Trialog
Irith Gabriely, Klarinette (Haifa)
Abuseyf Kinik, Saz und Percussion (Anatolien)
Hans-Joachim Dumeier, Orgel (Michelstadt)
Kirche, Synagoge und Moschee

 

Grenzen und Barrieren überwinden, so lautet der Leitgedanke eines faszinierenden Konzerts.
Irith Gabriely mit ihrer Klarinette präsentiert zusammen mit dem Organisten Hans-Joachim Dumeier und dem aus Anatolien stammenden Musiker Abuseyf Kinik ein Musikprojekt, welches das übliche Schema einer Programmgestaltung sprengt: Sie spannen den musikalischen Bogen von Klassik, über Werke jüdischer Komponisten und Klezmermusik zu orientalischen Klängen, wodurch auf diese Weise ein musikalischer Trialog der drei großen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam zustande kommt.

Irith Gabriely, in Haifa geboren, gründete 1986, neben ihrer Tätigkeit als erste Klarinettistin am Staatstheater Darmstadt, die Klezmergruppe „Colalaila“, mit der sie seitdem in vielen Ländern Europas Konzerte gibt. 1991 wurde sie beim größten Klezmerfestival in Zefat (Israel) mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Als „Queen of Klezmer“ nahm sie mit Colalaila auf dem Edingborough Festival 1998 eine weitere besondere Auszeichnung entgegen. Seither konzertiert sie solistisch mit diverse Bestzungen weltweit, u.A im Kammermusik Saal der Berliner Philharmonie, Alte Oper Frankfurt, die Philharmonie in Sofia/Bulgarien, Residenz München und dem Kieler Schloss.

Hans Joachim Dumeier studierte Orgel bei dem Pariser Organisten Daniel Roth. Seit 1986 ist er Kantor an der evangelischen Stadtkirche Michelstadt und konzertiert in vielen Ländern Europas sowie in den USA. Neben der künstlerischen Leitung der Michelstädter Musiknächte gilt sein besonderes Augenmerk der jüdischen Musik und Kultur. Er ist Referent des “Center of Jewish Culture and Creativity“ (Los Angeles).

Abuseyf Kinik ist in Anatolien geboren, er spielt Sass seit seiner frühesten Kindheit. Er gehört der Glaubensrichtung der Aleviten an, für die die Musik einen hohen Stellenwert einnimmt. Regelmäßig singt er und begleitet sich mit dem Sass in Veranstaltungen und Festen der alevitischen Gemeinden. Im Jahr 2011 ist Abuseyf im Duo mit seinem Sohn Aliyar im Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ mit dem ersten Preis und der höchsten Punktzahl(25) ausgezeichnet worden. Seit 2015 spielt und singt er zusammen mit Irith Gabriely im Duo Jüdisch-Muslimischer Dialog und im Trio „Kirche, Synagoge und Moschee“ mit Irith Gabriely und Hans-Joachim Dumeier.
„In seinem musikalischen Schaffen kaum zu Vereinbarendes so miteinander zu verbinden, dass Klangwelten entstehen wie sie zuvor noch nicht auf Riqq (Tamburin), Bandir (Rahmentrommel), Darabukka (Bechertrommel) und der Sass, der türkische Laute, zu hören waren.“

Eintritt: 10.-, ermäßigt 6.-
Karten gibt es an der Abendkasse (Einlass und Abendkasse ab 18:30 Uhr) oder hier online:

 

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Telefon (für ev. Rückfragen)


Ich bestelle für das Konzert "Über Grenzen hinweg… Weltreligionen im musikalischen Trialog"
Sonntag, 25. Februar 2018 um 19.00 Uhr
in der Ev. Kirche Wehen

Karte(n) zu 10.- € (Erwachsene)

Karte(n) zu 6.- € (Schüler und Studenten)

Die Karten werden für Sie an der Abendkasse hinterlegt und müssen bis spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Sie erhalten nach der Bestellung eine Bestätigungsmail, bitte zeigen Sie diese an der Abendkasse.


sonstiges: